Kommunale Wärmeplanung 

Die "kommunalen Wärmeplanung" ist eine abgestimmte Wärmewende-Strategie,

die sich an den lokalen Voraussetzungen und Gegebenheiten orientiert.

 

Das Ziel dieser kommunalen Wärmeplanung liegt zum einen darin, den Energieverbrauch im Wärmesektor zu reduzieren. Zum Anderen zielt die kommunale Wärmeplanung darauf ab, den verbleibenden Wärmebedarf durch erneuerbare Energien zu decken. 


Boostedt macht sich auf den Weg

 

Im Oktober 2023 fand das erste Treffen der Lenkungsgruppe der kommunalen Wärmeplanung statt.

 

Die Lenkungsgruppe besteht aus je zwei Personen der Fraktionen, sowie einem Mitarbeiter aus der Gemeindeverwaltung.  Ihre Aufgabe besteht darin, den Ablauf der kommunalen Wärmeplanung zu koordinieren und als Netzwerker für die Faktionen, sowie zu den Bürgerinnen und Bürgern zu sein.

 

Bestandteil der ersten Sitzung war die Beauftragung der Firma Energielenker, den Antrag zur Förderung der kommunalen Wärmeplanung zu stellen.       

  


Wie sieht die kommunale Wärmeplanung aus?


unsere Ideen und Anregungen für Boostedt

 

Als UWB möchten wir die Wärmewende produktiv und effektiv mit allen weiteren Fraktionen, Gruppen und Initiativen gestalten. Nur so werden wir die Klimaneutralität für unsere Gemeinde bis zum Jahr 2040 erreichen.

 

Um die Wärmewende zu meistern, setzen wir auf unterschiedliche Ideen für Boostedt. Dabei sind wir uns sicher, dass keine unserer Ideen eine alles lösende Maßnahme darstellt. Vielmehr wird es als darum gehen, für die unterschiedlichen Bereiche unserer Kommune die passenden Maßnahmen herauszufinden. 

 

Energiegenossenschaft

Eine echte Bürgerbeteiligung sehen wir in der Gründung einer Energiegenossenschaft, bei der alle Boostedter Bürgerinnen und Bürger die Möglichkeit hätten, in einen lokalen und nachhaltigen Sektor zu investieren.

   

Vorhandene Abwärme von bestehenden Gebäuden nutzen

Wo können wir Abwärme nutzen, die wir wieder in den Wärmekreislauf zurückführen können? Wo existieren bereist heute Wärmequellen an gewerblichen Immobilien, die in den Wärmekreislauf eingebunden werden können? 

 

Erneuerbare Energien in den Blick nehmen

Der geplante Solarpark Boostedt wird zukünftig klimaneutrale Energie vor Ort erzeugen. Könnten Großwärmepumpen eine Möglichkeit sein, diese Energie vor Ort zu nutzen?

 

Viele kleine Wärmenetze

Wir sind der Meinung, dass Wärmenetze dezentral geplant und umgesetzt werden müssen.  Hier gilt es in Quartieren und ... zu planen.

 

Biogas-Anlage

Wie lässt sich die Boostedter Biogas-Anlage effektiv und wirtschaftlich in die kommunale Wärmeplanung einbauen?

Welche Vor- und Nachteile bringt diese Einbindung?

 

 

Hackschnitzel-Kraftwerk

Um eine sichere Wärmeplanung aufzustellen, werden wir unterschiedlichen Wärmeerzeuger benötigen. Da Boostedt einen großen Anteil an Waldflächen besitzt, könnte ein Hackschnitzel-Kraftwerk ein weitere Element unterschiedlicher Wärmeerzeugern sein.  

 

...

(Stand 8.April 2023)